/website/portalmedia/2017-05/Comune Sellia.jpg  

SELLIA

Die Geschichte von Sellia  hat sich in ihrem Verlauf  mit der  von Taverna und Catanzaro schneiden lassen. Was die Herkunft des Dorfes betrifft, sind die historischen Informationen, mit seiner ganz begrenzten geschichtsschreibende Dokumentation, sehr strittig. Nach der offiziellen Geschichtsschreibung wurde Sellia im IX. – X. Jahrhundert von einigen Flüchtlingen der antiken Küstenstadt Trischene gegründet, die sich in den Bergen flüchteten, um von den Angriffen der Sarazenen zu entkommen. Die Stadt vergrößerte sich mit der Aggregation lateinischer  und griechischer Bevölkerungen, bis zur Verbindung von drei Wohnorten Treis Schenè. Nach der Invasion der Sarazenen verödete sich der Wohnort und die Flüchtlinge verliefen sich auf der Suche nach Sicherheit.

Die Griechen teilten sich in Gruppen, einige errichteten einen Vorposten im Simeri Tal, um die Straßen  zu den Bergen zu sperren, dagegen gingen Andere weiter und gründeten eine Festung in den Bergen namens Taverna. 

Die Römer mit der Führung von Julo Catimero siedelten sich Richtung süd-östlich an, auf dem Sellion Berg, wo die Stadt Asilia, die heutige Sellia,  gegründet wurde, Schutzvorposten auf dem Weg der neuen Stadt Taverna. In derselben Zeit wurde auch Catanzaro gegründet. Andere Annahmen der  Gründung Sellia basieren sich auf der Wiederfindung von archäologischen Funden, die in der Gegend des Dorfes gefunden wurden und die auf ihre Herkunft am IX.-X. Jahrhundert zurückgehen. Giovanni Balletta in seinem Buch „La Calabria nel suo periodo eccelso“ (Kalabrien in seiner höchster Zeit) unterstützt die Annahme, dass Sellia eine sehr antike Herkunft hat. Der Forscher bemerkte, dass das Dorf Sellia auf den antiken Landkarten Cretas Wohnorte erschien.

Mit der Zeit hat die Bevölkerung Sellia sich immer mehr verringert, um den Schwierigkeiten der Entvölkerung zu bewältigen, lag der Bürgermeister eine Verordnung auf und forderte die Bevölkerung sich um die eigene Gesundheit zu kümmern.




 


Adresse Via G. Marconi 4
  88050 Sellia (CZ)
Telefonnummer 0961 483049
Fax 0961 483900
Webseite www.comune.sellia.cz.it
 

 

Aus großem historischem und architektonischem Interesse ist die beeindruckende Altstadt, die noch heute das alte und unverkennbares Mittelaltersdorf mit seinen vertrackten Gassen,  malerischen Verkürzungen  das tief Beeindruckend  geblieben ist.

Die Kirche Heiliger Nikolaus von Bari, die Kirche der Madonna des Rosenkranzes und Maria Schnee, die Resten des mittelalterlichen Schloss und die Porta Bella, eine typische Freitreppe aus 130 Treppen, die die Altstadt zum Unter Teil der Stadt verbindet.

Im ganzen Wohnort gab es viele Ölmühlen. In der Altstadt, im Stadtviertel S. Angelo ist eine Ölmühle aus prächtigen Wert,  Anfangs XIX. Jahrhundert  die aufgeholt wurde. Die Ölmühle ist ein Beweis der Landwirt Kultur. Im Inneren ist es möglich die verschiedene Ausrüstungen, die für die Öl Produktion benutzt werden, zu bewundern. Noch ein wichtiges Gebäude ist der adlige Palast der Familie Placida vom XVIII. Jahrhundert.

Das alte Dorf charakterisiert sich für seine Lage und dank seinen verschanzten Häusern sieht es als eine Krippe  aus.



meandcalabria-header.png
ME AND CALABRIA
ERSTELLEN SIE IHREN REISEPLAN UND TEILEN SIE IHN MIT WEM SIE MӦCHTEN


SLEEP CALABRIA



mappa-header.png
MAPPE
IHRE PERFEKTE REISE







 


LASSEN SIE SICH FÜHREN