/website/portalmedia/2017-05/comune_alessandria del carretto.jpg  

ALESSANDRIA DEL CARRETTO

Alessandria del Carretto ist das höchste Dorf des Nationalparks des Pollinos, 1043 m. auf der Meereshöhe, dieses Dorf schützt noch weiter seine alten Traditionen. Ursprünglich war es als „Torricella“ gekannt und wurde wieder neu im Jahre 1633 vom Fürst Alessandro Pignone del Carretto gegründet. Wegen seiner Lage ist das Klima relativ eiskalt im Winter, frisch und angenehm während den schönen Jahreszeiten. Die Gastfreundschaft des Dorfes äußert sich besonders bei das „Pita“ Fest, eine Feier die im Hoch Gebirge, in Spinazzeta an der Grenze mit Basilikata stattfindet. Während der Feier, werden die Touristen von den Einwohnern  in den eigenen Häusern zu Gast haben und bieten dazu auch die Köstlichkeiten der Zeit und des Ortes. Diese Ortschaft ist eine der charakteristischen Plätze Kalabriens für seine Art, die traditionellere und älteste Seele des Ortes, durch Veranstaltungen, Kulturzentrums und Festivals  zu bezeugen, fördern und erschließen.  




 


Adresse Piazza Municipio
  87070 Alessandria del Carretto (CS)
Telefonnummer 0981 53006
Fax 0981 53006
Webseite http://www.comune.alessandriadelcarretto.cs.it/
 

 

In Alessandria del Carretto finden drei wichtige kulturelle Veranstaltungen, im Laufe des Jahres statt. Der „Carnevale alessandrino“ (alessandrinische Karneval),  ein sehr altes und einzigartiges Ritus mit  zwei Masken : ‘u pohicinelle bielle  und ‘u pohicinelle brutte. Der Letzte ist auch mit dem Namen “l’Uerse” bekannt. Seine Verkleidung bestimmt sich aus Ziege Haut Kleider oder schwarzer Schaf, mit Glocken und Kuhglocken. Er identifiziert das Böse, die Hässlichkeit, die Anmaßung und die Konfettis waren aus Asche. Heute ist diese Maske völlig verschwunden, dagegen ist ‘u pohicinelle bielle  mit weißer Hose, helles Hemd und am Gesicht eine weiß lackierte Maske verkörpert.

Das Pita Fest findet  den letzten April Sonntag statt und während dessen wird eine Edeltanne geschnitten und in zwei Teile  (Stamm und Spitze) geteilt um sie von den Bergen bis zum Dorf unter Armen zu schleppen. Den ganzen Weg wird von den Einwohnern mit Wein, Lebensmittel, Musik, Lieder und traditionelle Tänze begleitet.

„Radicazioni“ ist ein Festival der Traditionellen Kulturen, aus internationalem Stand, das seit sechs Jahren in Alessandria del Carretto  im August stattfindet.

In dieser Gelegenheit versammeln sich Künstler und Komponisten aus Italien und aus dem Ausland.

Drei sind die Kirchen, die sich im Dorf befinden: Die Kirche von St. Alessandro Papa Martire, die Kapelle von St. Rocco, die Kapelle der Madonna della Neve.

Die Kirche von St. Alessandro Papa Martire ist  im Siebzehnten Jahrhundert gegründet worden und hat eine gemischte Fassade. Links vom Gebäude erhebt sich ein Glockenturm. Das Innere ist aus drei Kirchenschiffen, im klassischen Stil dekoriert.

Die Kapelle von St. Rocco ist ein kleines Gebäude aus lokalem Stein gebaut. Die Fassade ist schlicht, sie hat ein Portal mit Rundbogen und einen kleinen Segel förmiges Glockenturm  im oberen Teil. 



meandcalabria-header.png
ME AND CALABRIA
ERSTELLEN SIE IHREN REISEPLAN UND TEILEN SIE IHN MIT WEM SIE MӦCHTEN


SLEEP CALABRIA



mappa-header.png
MAPPE
IHRE PERFEKTE REISE







 


LASSEN SIE SICH FÜHREN