/website/portalmedia/2017-03/comune-di-serra-pedace.jpg  

Serra Pedace (CS)

Ein kleines Juwel in den Bergen der Sila

Serra Pedace ist eine Gebirgsgemeinde des Nationalparks Sila auf dem Kamm des Sturzbaches Cardone.
Es umfasst neben dem Ortsteil Silvana Mansio auch die Gebiete Serra Cappella, Macchia Sagra, Righio und San Nicola Silano.
Neben dem schönen Blick, den die von grünen Kastanienbäumen umgebene Ortschaft bietet, kann man in Serra Pedace die Kirche des Schutzheiligen San Donato V.M., die Kirche der Unbefleckten Empfängnis und das ökologische Museum von Presila besichtigen.
 
Im Laufe des Jahres finden in Serra Pedace das Patronats- und das Kastanienfest statt, das nun zum 25. Mal stattfindet.
img
Zu diesem Gebiet zäht Silvana Mansio, ein zauberhaftes Dorf mit kleinen Holzhäusern, die wie aus einem Märchenbuch stammen.
 
Serra Pedace
 

Die touristenfreundliche Ortschaft liegt mitten im Grün der Kastanienbäume.
Auf der Piazza Vittorio Veneto, auf der ein großer, jahrhundertealter Pappelbaum steht, treffen sich die Bewohner von Serra Pedace. Rundherum erblickt man in den verborgensten Winkel dieses Weilers malerische Ausblicke, Unterführungen, die die Häuser zu durchbohren scheinen, und gewundene Stufen. Zu diesem Gebiet gehört einer der eindrucksvollsten Orte der Sila: Silvana Mansio, ein zauberhaftes Dorf mit kleinen Holzhäusern, die wie aus einem Märchenbuch stammen.

 
Kirche San Donato Vescovo e Martire

Die Kirche im romanischen Baustil und mit einem Grundriss in Form eines lateinischen Kreuzes stammt aus dem 14. Jahrhundert und geleitet den Besucher über eine doppelte Freitreppe in das Innere.
Sie ist dreischiffig und weist drei Steinportale auf. Das mittlere Kirchenschiff hat eine 1951 von Settimio Tancredi aus Pietrafitta bemalte Decke, das rechte Seitenschiff weist vier Altäre auf, die jeweils der hl. Lucia, der heiligen Familie, dem hl. Franziskus von Paola und der Deposition geweiht sind. Im linken Seitenschiff befinden sich dagegen ein hölzernes Taufbecken und ein Gemälde aus dem Jahr 1889 mit dem hl. Johannes, der Jesus tauft. Vier Stufen führen zum Marmor-Hochaltar, über dem ein großes Gemälde mit der Darstellung Der Besuch der drei Könige thront. Von großem künstlerischen Wert ist der mit Intarsien verzierte Holzchor von Giuseppe Legnetti aus dem Jahr 1871, der auch den Wandschirm am Eingang schuf.

 
Serra Pedace
 
Silvana Mansio

Silvana Mansio ist die Ortschaft der Sila par excellence, die einzige, der es gelungen ist, das natürliche Habitat vollauf beizubehalten, denn hier sind ausschließlich Häuser aus Holz erlaubt, die perfekt auf den Wald abgestimmt sind. Dieser Ort liegt nur wenige Kilometer vom Zentrum von Serra Pedace entfernt und ist über die Staatsstraße erreichbar, die von Camigliatello nach San Giovanni in Fiore führt, im Herzen des Nationalparks Sila und auf halbem Weg zwischen den Skigebieten Camigliatello und Lorica.
Dieser kleine Ferienort ist in einem wunderschönen Pinien- und Buchenwald eingebettet und wurde 1949 als Drehort für den Film Der Wolf von Sila mit den Schauspielern Amedeo Nazzari und Silvana Mangano gewählt. Heute ist es ein renommierter Ferienort mit wunderschönen kleinen Holz- und Steinhäusern, die ganz im Zeichen des Umweltschutzes erbaut wurden.

 
Serra Pedace
 
Panoramastraße - Skipisten

Die berühmte Panoramastraße Via delle vette liegt in einer Höhe von über tausend Metern und erreichten ihren höchsten Punkt in Botte Donato (1928 m).
Unterwegs sieht man jahrhundertealte Riesenbuchen und mehrere kristallklare Quellen, darunter die Quelle Colonnello und Carbonaio, die mit ihren Picknickplätzen zu einer Rast einladen.
In den Sommermonaten ist das Gebiet sehr belebt, da es eine angenehme Kühle gegen die Sommerhitze bietet. In der richtigen Jahreszeit trumpft es mit seinen berühmten, köstlichen Steinpilzen auf.
Die im Tal Cavaliere errichteten Skilifte beginnen in 1405 m Höhe und steigen bis zu einem Hang des Monte Botte auf gar 1877 m hinauf.
Vom Gipfel führen drei Skipisten hinunter, so dass für alle etwas dabei ist.

 
Serra Pedace
 
Ökologisches Museum Presila

Das 2004 errichtete Museum umfasst die Bereiche Paläontologie (etwa 96 Fossilien aus allen geologischen Epochen), Mineralogie (Mineralien und Gesteine aus Kalabrien, einige davon sind seltene Exemplare), Entomologie (Schmetterlinge und allerlei Insekten), Tierweltforschung (Schädel von Säugetieren aus der Hochebene der Sila) und eine Bibliothek mit Büchern zu den verschiedenen Bereichen.
Das Museum bietet insbesondere Schülern die Möglichkeit, an einer positiven Veränderung ganz im Sinne der ökologischen Nachhaltigkeit teilzuhaben und daran mitzuwirken.

 
Gastronomie

Das typische Gericht von Serra Pedace ist die cuccia, die anlässlich des Patronatsfestes zubereitet wird.
Verwendet wird die Weizensorte „carusa bianca“. Der Weizen wird gereinigt und anschließend in einen Behälter voller Wasser gegeben, wo es für mindestens 48 Stunden lang eingeweicht wird. Dann wird es in einem Kupferbehälter gekocht, während Schweinefleisch separat zubereitet wird.
Am Ende werden eine Schicht Fleisch und eine Schicht Weizen abwechselnd in einige Terrakotta-Vasen gelegt und in den Holzofen geschoben, wo sie mindestens eine Nacht bleiben.
Nach der Tradition wird dieses Gericht sonntags zum Frühstück und Mittagessen verzehrt.

 


 


Adresse Via Roma, 126
  87050 Serra Pedace (CS)
Telefonnummer 0984 436752
Fax 0984 436093
Webseite www.serrapedace.info
 

 

Palazzo Campagna

befindet sich in Contea Straße. Das imposante Portal des 17. Jahrhundert ist wertvoll gehandarbeitet.
Palazzo Mollo – Adami

 befindet sich in Piazza Vittorio Veneto, verfügt über ein Rokoko-Portal des frühen siebzehnten Jahrhunderts reich mit  Blumen dekoriert und  Volute.
Zwei Gedenktafeln mit den Namen der Soldaten

In Erinnerung an den Gefallenen der beiden Weltkriege sind auf der Piazza Vittorio Veneto. In der Mitte der Bronzestatue von Italien mit einen Stern, Symbol der Republik

die einen Lorbeerkranz, Symbol der Herrlichkeit hält.
Ruinen des dominikanischen Klosters

befindet sich am Anfang des Dorfes an der Stelle, die allgemein  Kreuz genannt.  Von dem Kloster aus dem 16. Jahrhundert sind  wenigen Metern von den  Wänden sichtbar. Das Land, auf dem es errichtet wurde, gehörte den Dominikanern.

Madonna di Monte Oliveto-Ostern Montag -

Die Kirche unserer Dame von Mount Oliveto liegt in der Gemeinde von Pedace.  Es ist eine alte Tradition, dass die Statue ,auch  in Serra Pedace, nach der Heiligen Messe in einer Prozession getragen wird. Die Verehrung breitete sich durch Olivetan Mönche mit Ursprung in Arezzo, bewundern Sie noch Teil des alten Klosters innerhalb der Kirche in der Mitte der Apsis auf dem Altar ist eine alte Darstellung der Madonna  mit Kind und Sie bemerken die beiden Länder ( als Zeichen des Schutzes).
San Donato, Bischof und Märtyrer (Patron) - 2. Sonntag im August

die  Novene, werden die laut  den Jahresthemen angegeben von der Kirche gepredigt. Gipfelt in der Eucharistiefeier unter dem Vorsitz von Pfarrer und Vater Prediger konzelebrierten. Am Nachmittag findet eine Prozession statt mit Bandmusik, die die Statue des Schutzheiligen auf  den Schultern trägt und immer wieder um den großen Ring als Zeichen der Unterstützung und Beistand läuft. In der Nacht endet die Party mit musikalischer Unterhaltung und Feuerwerk. Tradition ist, ,die bis zum heutigen Tag noch existiert, die”Coccia”,  ein Gericht aus Getreide und Schweinefleisch.
Sant'Alessandro-26. Juli

Feiern finden in der wunderschönen Weiler Silvana di Silvana Mansio statt. Nach den üblichen Feierlichkeiten (Messe und Prozession) spielen beliebte Spiele und Musik-Shows.
Kastanien Festival-Oktober - Festival der Musik und des Geschmacks .

Ist in der Tat ein Ausdruck des Willkommens zu Herbst durch die Feier der Produkte die in der Vergangenheit zusammen mit Kohle und Milchproduktion und die Wirtschaft des Landes die es gekennzeichnet haben: die Kastanien. Findet statt am Ende Oktober mit Themen-Menüs, Ausstellungen, Führungen in Castagneto, Shows und rösten Kastanien nach Belieben, begleitet von den angestammten Klang der Trommeln, die extreme Emotionen hervorrufen können.

 

Kirche von San Donato, Bischof und Märtyrer
Das Gebäude der Kirche stammt aus dem 14. Jahrhundert, im romanischen Stil, mit einem lateinischen Kreuz. Es wird über eine Doppel-Rampe erreicht. Der zentrale Körper ist höher als die abgesenkten Flügel. Es gibt drei Steinportale und das Innere ist mit drei Schiffe. Die Zentrale hat die Decke im Jahre 1951 von Setium Tancredi von Pietrafitta gemalt. In der rechten Seite gibt es vier verschiedene Altäre in Santa Lucia, die Heilige Familie, San Francesco di Paola und die Deposition. Im linken Kirchenschiff  gibt es ein Taufschreiben im Holz und ein Bild von Johannes, der Jesus tauft (datiert 1889). Auf dem Hauptmarmelaltar, auf dem sich eine große Leinwand mit dem "Besuch der Könige der Magie" befindet, vier Altare. Der hölzerne Chor der Einlage, die Arbeit von Giuseppe Legnetti von 1871, die auch den Eingang  realisiert.
Kirche der Unbefleckten Empfängnis
Erbaut im 16. Jahrhundert, gotischen Stil, besteht es aus einem einzigen Kirchenschiff. Es befindet sich im Zentrum des Dorfes. Die Fassade hat eine Rosette. Der viereckige Glockenturm ist charakterisiert durch Bifore und Trifore. Innerhalb  der Hauptaltar mit Marmordekorationen, ein Altar mit einem neunzehnten Jahrhundert Gemälde der Madonna Rosenkranz und dem Unbefleckten Altar, auf das das Emblem der Adami Familie. In der Mitte des Kirchenschiffs befindet sich eine Leinwand, die die Absetzung des 19. Jahrhunderts darstellt.
Kirche St. Johannes
Verlassen für viele Jahre stammt aus dem neunzehnten Jahrhundert. Im Inneren wurden auch die Murmeln, die den Altar bedeckten, entkleidet. Precious einige bipedals, die das liturgische Klassenzimmer und das Portal beleuchten.
Kirche der hl. Maria von Konstantinopel "Cona"
Diese kleine Kirche wurde im 17. Jahrhundert errichtet. Es hat ein einzelnes rechteckiges Kirchenschiff mit glatten Brettern. Innen, entlang der Seitenwände gibt es zwei Nischen. Die drei Fenster sichtbar heute bei Restaurierungsarbeiten im Jahr 1997 entstand hier einen Holzaltar mit goldenen Verzierungen, geschnitzt  im siebzehnten Jahrhundert von  kalabrischen Arbeiter die noch erhalten ist. Das Bild, das heute auf dem Altar steht, hat das alte, im Feuer zerstörte Gemälde ersetzt. Der Eingang ist gekennzeichnet durch einen Bogen mit Mendicino Stein Pads und eine Holztür. Die Kirche an der Spitze des Dorfes ist bekannt als die Kirche der "Cona".
Kirche von Sant'Alessandro
Die Kirche wurde in den 1930er Jahren in der charmanten Bergstadt Silvana Mansio erbaut. Auf der einfachen Fassade steht eine Rosette. Auf der Eingangstür ein Mosaik.



mappa-header.png
MAPPE
IHRE PERFEKTE REISE





 
meandcalabria-header.png
ME AND CALABRIA
ERSTELLEN SIE IHREN REISEPLAN UND TEILEN SIE IHN MIT WEM SIE MӦCHTEN




LASSEN SIE SICH FÜHREN