MONTAURO

Montauro ist ein kleines landwirtschaftliches Dorf und liegt auf der ionische Seite der Serre, am Fuße einer Bergkette, in Richtung Squillace Golf liegend, nördlich von der Mündung des Wildbaches Soverato.

Soverato ist vor dem Jahr Tausend gegründet worden, sein Name kam aus dem Berg wo es sich erhebt, man hielt es mit Gold versehen zu sein. Im Jahr 1101 wurde es der  Großgrundbesitz vom Graf Ruggero den Kartäusern von Serra San Bruno . Schwer beschädigt vom Erdbeben 1783, im 1846 litt andere Umweltschaden wegen einer Überschwemmung. Die Pfarrkirche schließt in seiner Außenstruktur  Teile mittelalterliche Befestigungsanlagen ein; im Inneren präsentiert  sie sich sowie sie im XVII. Jahrhundert war, sie bewahrt Holz Chorschranke und Zimmerdecke des Jahres 600 auf und noch ein prächtiger vielfarbiger Marmoraltar,  Bronzen Bildwerke (des Heilandes und Aposteln) und Marmor Bildwerke (Heilige Peter und Paulus) der 600 – 700 Jahren.  In der Wohngegend  befinden sich noch die Ruinen des Heiligen Dominikus Kloster, aus normannischer Gründung das vom Erdbeben 1783 zerstört wurde. 




 


Adresse PIAZZA SANTA CATERINA
  88060 MONTAURO (CZ)
Telefonnummer 0967 548111
Fax 0967 548132
Webseite www.comune.montauro.cz.it
 

 



meandcalabria-header.png
ME AND CALABRIA
ERSTELLEN SIE IHREN REISEPLAN UND TEILEN SIE IHN MIT WEM SIE MӦCHTEN


SLEEP CALABRIA



mappa-header.png
MAPPE
IHRE PERFEKTE REISE







 


LASSEN SIE SICH FÜHREN