ZAMBRONE

Das Toponym "Zambrone" hat ungewisse Ursprünge. In der örtlichen Ausdrucksweise gibt es die Formen Zzambroni und Zzambronë. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die erste bewohnte Siedlung von einer Gruppe von Flüchtlingen gegründet wurde, die aus dem Dorf San Giovannello flehten, um den Piratenangriffen zu entkommen. Einer zweiten Hypothese zufolge, waren es die Bewohner von Aramoni, die den Borgo gründeten, weil sie auf der Flucht vor Robert von Anjou waren, der, im Jahre 1310, ihre Häuser verbrennen lies. In späteren Zeiten wurde Zambrone, Casale von Tropea, dessen Schicksal es folgte. Mit der administrativen Neuordnung, die von den Franzosen bestimmt wurde, erhöhte sich die Siedlung zu einem Ort und wurde unter die Regierung von Parghelia eingeführt. Das Dekret vom 4. Mai 1811 machte aus Zambrone eine Gemeinde, die die kleinen Dörfer San Giovanni, Dafinà e Dafinacello beinhaltete. Das selbe Dekret fügte die Gemeinde im Landeskreis von Briatico hinzu. Nach dem bourbonischen Gesetz vom 1. Mai 1816, wurde diese im Landeskreis Tropea hinzugefügt. Die Agrarproduktion in Zambrone ist äußerst von typisch kalabrischen Produkten gekennzeichnet, die durch bestimmte organoleptische Werte und wertvollen Sorten hervorstechen. Zusätzlich zu einer großen Ölproduktion, ist Zambrone auch für die Produktion besonderer und köstlicher Bohnen berühmt, die "al burro" genannt werden. Die Zwiebel aus Tropea wird tatsächlich, fast ausschließlich, in Daffinacello gezüchtet, weil das einzige Gebiet von Tropea eine Menge züchten könnte, die nicht zur Befriedigung der Nachfrage dieses Produktes, ausreichen würde. Der "König" des Anbaus ist der Peperoncino, der überall in Zambrone gezüchtet wird und in lokalen Herstellung benützt wird. Sehr typisch in dieser Umgebung ist auch der Westliche Erdbeerbaum, der in Dialekt cucummaro genannt wird. Diese befinden sich hauptsächlich in den Hecken von San Giovanni und der Straße entlang, die San Giovanni mit Daffinà verbindet (die eben cucummarara genannt wird). Sehr berühmt ist auch die weiße Rebsorte aus Zambrone, die zibibbo genannt wird, aus deren man einen ausgezeichneten Dessertwein erhält.




 


Adresse Via Corrado Alvaro
  89868 Zambrone (VV)
Telefonnummer 0963 392022
Fax 0963 392023
Webseite www.comune.zambrone.vv.it
 

 

Zambrone befindet sich an der Küste zwischen Briatico und Parghelia, der Costa degli Dei entlang. Bis vor einigen Jahrzehnten widmete sich diese kleine Gemeinde, die sich an der Küste zwischen Briatico und Parghelia befindet, ausschließlich der Land- und Weidwirtschaft zu. In den letzten Jahren gab es aber eine sehr rasche Entwicklung des Tourismussektor. Sehr berühmt ist die uneinheitliche Küste von Zambrone, gekennzeichnet durch Abschnitte von weißem Sand, die sich mit felsigen Abschnitten alternieren. Es gibt wichtige und zahlreiche Badeanstalten und touristische Anlagen. In den Sommermonaten, zur Unterhaltung und für den Spaß von allen, ist der berühmte Aquapark tätig, mit dessen Swimmingpools und Wasserrutschen.

Zusätzlich zu dem historischen Zentrum, kann man in Zambrone die Kirche San Carlo besuchen, dessen Ursprünge in der Antike zurückliegen. Sie erhebt sich im Herzen von Zambrone, in Piazza San Carlo. Nachdem sie völlig, durch den Erdbeben im Jahre 1905 zerstört wurde, hat man sie wieder erbaut und im Laufe des 20. Jahrhundert war sie mehreren Änderungen unterworfen.



meandcalabria-header.png
ME AND CALABRIA
ERSTELLEN SIE IHREN REISEPLAN UND TEILEN SIE IHN MIT WEM SIE MӦCHTEN


SLEEP CALABRIA



mappa-header.png
MAPPE
IHRE PERFEKTE REISE