/website/portalmedia/2017-01/SIBARI--Il-mar-Ionio-Alba.jpg  

Die Küste der Achaier bezeugt die Anwesenheit der antiken Bevölkerungsgruppe aus Griechenland in dieser Zone, die auch die antike Kolonie Sybaris gegründet hat. Der Küstenabschnitt erstreckt sich über ungefähr 150 Kilometern in der weitläufigen Ebene von Sibari und ist von den imposanten Erhöhungen des Massivs des Pollinos und der letzten Gebirgsausläufern der Griechischen Sila im Süden umgeben. Das Gebiet ist durch eine Vielzahl von bachartigen Wasserläufen gefurcht. Die Strände des hohen Ionischen Meeres Kalabriens, die durch das Ausmaß des Pollinos überragt werden, bieten ein großartiges Szenario. In der ganzen Umgebung der Ebene Sibaris wurden Ausgrabungen geführt, die wertvolle Zeugnisse der Stätte der Enotri von Francavilla Marittima, die antike Cossa in der Ortschaft Paludi und Sibari, eine wichtige, großgriechische Kolonie ans Licht brachten. Sibari beherbergt die gleichbenannte Ausgrabungsstätte. Der nördliche Teil der Küste der Achaier befindet sich zwischen den Badeorten Roseto Capo Spulico, Amendolara Marina und Trebisacce. Rocca Imperiale erscheint ab dem Jahr 2006 in der namhaften „Guida Blu“ von Legambiente und im italienischen Touring Club mit zwei Segeln. Die Marine von Rocca Imperiale befindet sich bloß vier Kilometer von der Altstadt entfernt in Richtung lukanischer Grenze und erstreckt sich über sieben Kilometer auf das Ionische Meer. Die Ortschaft ist durch Strände, die aus Felsen, Kieselsteinen und feinem, goldenen Sand bestehen, charakterisiert und ist eine privilegierte Badedestination. Historisch gesehen sind das imposante Lager, das im 1731 durch den Herzog Fabio Crivelli konstruiert wurde und die maritime wie auch kommerzielle Wichtigkeit von Rocca Imperiale bezeugt, sowie der Wachtturm aus dem 17. Jahrhundert nennenswert. In Roseto, die Trabantenstadt von Sibari, wurden in der großgriechischen Epoche Rosen angebaut, wessen Blüten für die Matratzen der Bewohner Sibaris gebraucht wurden. Roseto erscheint auf der „Guida Blu“ des 2009 mit zwei Segeln dank des Angebots für Touristen und mit drei Sternen für den Umweltschutz und die Bewahrung der Landschaft. Auch im 2010 wurde die Ortschaft in diesem Ratgeber mit zwei Segeln versehen. Die schöne Stadt ist auch für das Castrum Petrae Roseti, dem Schloss des Steins von Roseto bekannt. Es handelt sich hierbei um ein gefestigtes Schloss, das zu den imposantesten in ganz Kalabrien zählt und zur Verteidigung der hohen ionischen Küste Cosenzas diente. Das mittelalterliche Schloss (14. Jahrhundert) geht auf die Epoche der Normannen zurück und ist auf nationaler Ebene eine kulturell wichtige Sehenswürdigkeit. Sibari gehört zu den berühmtesten Badeortschaften der Küste der Achaier. Sie ist reich an Ferienanlagen und bietet viele Aktivitäten und Dienstleistungen. Der sehr feine Strand erstreckt sich über einige Kilometer und wird anschliessend zu Kies und Steinen. Die charakteristischen Lokale, die direkt am Meer oder an der Kühle in den Pinienwäldern situiert sind, bieten einen optimalen Service. Bemerkenswert sind die Seen von Sibari, eine Zone von 420'000 Quadratmetern, die sich entlang der Küste erstreckt und über 2'800 Liegeplätzen verfügt, wo die Wasserfahrzeuge untergebracht und gewartet werden. Schiavonea, Rossano Scalo mit dem großen Wasservergnügungspark in der Ortschaft Zolfara, die geschichtsträchtige Fabrik der Lakritze Amarelli und das gleichbenannte Museum sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

IHRE PERFEKTE REISE







 
meandcalabria-header.png
ME AND CALABRIA
ERSTELLEN SIE IHREN REISEPLAN UND TEILEN SIE IHN MIT WEM SIE MӦCHTEN


SLEEP CALABRIA